Der Golfplatz mit den beiden unterschiedlichen Gesichtern

– eine sportliche  Herausforderung für Anfänger und Professionals –

Der im Jahr 1988 gegründete Golfplatz „Schloß Frauenthal“, in der Nähe der Bezirkshauptstadt Deutschlandsberg, hat tatsächlich zwei Gesichter: die ersten 11 Bahnen schlängeln sich im Schloßpark, des  im 16. Jahrhundert erbauten Renaissanceschlosses, die Bahnen 12 bis 18 erstrecken sich bis ins Weststeirische Hügelland. Zahlreiche Wasserhindernisse (=penalty areas), Jahrhundert alte Eichenalleen, eine Unzahl verschiedener mediteraner Bäume (Platanen, Tulpenbäume, Akazien)  säumen die großzügig angelegten breiten Fairways im Schloßpark. Vom Hügelland, hoch über Deutschlandsberg, überschaut man die halbe Weststeiermark, am 18. Abschlag grüßt der Schöckel aus weiter Ferne,  der Hausberg von Graz!

Zwei Bahnen sind besonders erwähnenswert, das 11. Loch, ein 85 m PAR 3 mit einem Inselgrün stellt ob seiner „Kürze“ die Herausforderung der „front 11“ dar –  und das 15. Loch, ein Par 4, das mit einem 230 m Teeshot direkt angreifbar ist – ein „must“  für jeden „Longhitter“!

Abgesehen von der aufwendigen und ausgezeichneten Pflege des Platzes durch die Greenkeeper und den pfeilschnellen Grüns, legt man in Frauenthal besonderen Wert auf die Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit im  Golfrestaurant: eine großzügige Weinkarte mit vorwiegend regionalen Weinen gepaart mit einer ausgezeichneten gut bürgerlichen Küche runden das „Erlebnis Frauenthal“ ab!